Katbild -  Service  - Leistungen - Bewertung

Immobilienbewertungen: Qualifiziert statt um jeden Preis kostenlos

Der Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung, der sich mit dem Gedanken an einen Verkauf beschäftigt, möchte aus gutem Grund vorher wissen, mit welchem Kaufpreis er rechnen kann.

Wie kommt er nun zu verlässlichen Informationen? Wen soll er fragen? Wer weiß am besten Bescheid? Es gibt Internetforen, die nach Eingabe entsprechender Suchbegriffe Auskunft über ähnliche oder vergleichbare Immobilien geben. Doch ist hier Vorsicht geboten, weil es sich bei den Preisangaben um „Forderungen“ und nicht um „erzielte Kaufpreise“ handelt und weil die genaue Lage und der tatsächliche Zustand des gefundenen „Vergleichsobjektes“ den Wert wesentlich beeinflussen können.

Es empfiehlt sich also, den Fachmann, also den Hausmakler, zu fragen. Erfahrungsgemäß bittet der Eigentümer einen oder mehrere Hausmakler um eine Bewertung. Diese soll natürlich kostenlos  und zugleich verbindlich sein. Der Makler schaut sich die Immobilie an und dann in das erwartungsvolle Gesicht eines möglichen künftigen Auftraggebers. Wir wollen an dieser Stelle nicht weiter auf die Versuchung eingehen, einen hohen Schätzpreis zu nennen, um sich einen Verkaufsauftrag zu sichern. Doch ist es in der Regel so, dass sich die Preisvorstellungen von Eigentümer und Makler häufig genug deutlich unterscheiden.

Wir unterstellen, dass sich der um Rat gefragte Makler mit dem Umfeld der Immobilie auskennt. Dann kann er auf eigene Erfahrungswerte zugreifen. Wissen muss man jedoch, dass jede Immobilie ein Unikat ist. Das gilt auch für zwei nebeneinanderliegende Reihenhäuser. Die Entscheidung über den Erwerb einer selbst genutzten Wohnung oder eines Hauses ist eine emotionale Entscheidung. Deshalb spielen neben Lage und Größe des Objektes auch Zustand und Ausstattung eine große Rolle – und der Wohlfühlfaktor. Oft genug hören wir, dass sich ein Interessent nach der Besichtigung „schon wie zu Hause“ fühlt.

Der nach bestem Wissen ermittelte Wert der Immobilie mag ja richtig sein, ist er aber auch erzielbar? Erzielbar ist er doch nur, wenn es für dieses Objekt auch einen Käufer gibt. Und in diesem Punkt kann der Makler sein Können und Wissen beweisen. Kennt er die Wünsche und Anforderungen seiner Interessenten so gut und genau, dass er dem Eigentümer auch hinsichtlich der Nachfrage Sicherheit geben kann? Denn ohne eine entsprechende Nachfrage auf Interessentenseite verliert jeder noch so sorgfältig ermittelte Wert an Bedeutung.

Die Kenntnis über die Nachfrage nach bestimmten Wohnungen oder Häusern kann nur ein Makler vorweise, der vor Ort auch „zu Hause“ ist.

Wer künftig gern in Blankenese wohnen möchte, will mit Sicherheit nicht überall in Blankenese wohnen. Auf insgesamt 8,3 km² (Größe von Blankenese) kann man sehr unterschiedlich wohnen. Damit meinen wir nicht nur das Wohnen mit oder ohne Elbblick.

Das genaue Kennen der Käuferwünsche und daraus abgeleitet das Wissen der aktuellen Marktsituation macht die Bedeutung der Makler-Meinung aus. Dieses Wissen hat er sich jahrelang erarbeitet und ermöglicht ihm eine qualifizierte Einschätzung zum erzielbaren Preis einer Immobilie.

Jetzt wird deutlich, welchen Wert eine solche Bewertung hat und wie wertvoll sie für den Eigentümer, der sich mit Verkaufsabsichten trägt, ist. Wird eine solche Bewertung „kostenlos und unverbindlich“ angeboten, sind zumindest Zweifel an ihrer Aussagefähigkeit angebracht. Auch der Eigentümer sollte den Wert einer solchen qualifizierten Bewertung hoch schätzen und ihr vertrauen. Schließlich geht es in den meisten Fällen um nicht unerhebliche Vermögenswerte.

Ihr Ansprechpartner

Peter Förster

Peter Förster

Geschäftsführer

Tel: 040 - 86 62 43 - 33

E-Mail senden
Ihre Frage an uns?
Anrede Herr Frau
Name
E-Mail
Telefon
Ihr
Anliegen